Bleiben Sie auf dem Laufenden!

Abonnieren Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie keine Aktionen und Neuigkeiten mehr.

Eine Abmeldung ist jederzeit kostenlos möglich. Hinweise zu Datenschutz, Widerruf, Protokollierung erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bitte geben Sie eine gültige eMail-Adresse ein.
15 Jahre

Alpha Olive Santoku Kullenschliff, Güde X546/18

146,00 € *
Inhalt: 1 Stck.

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit 30 Werktage

  • DC8014
  • Güde
  • 4006214954678
Die beliebte Güde Messerserie "Alpha" wurde neu aufgelegt und mit Griffen aus gemasertem... mehr
Produktinformationen "Alpha Olive Santoku Kullenschliff, Güde X546/18"

Die beliebte Güde Messerserie "Alpha" wurde neu aufgelegt und mit Griffen aus gemasertem Olivenholz versehen. Dieses verleiht den Messern eine besonders ansprechende Optik und ist aufgrund seiner hohen Härte auch sehr widerstandsfähig.'
Die Messer aus der Serie "Alpha Olive" besitzen eine Klinge aus Chrom-Vanadium-Molybdän-Stahl. Der Stahl ist rostfrei, handgeschärft und durch das Härten im Eisbad besonders hart.
Der optimal ausbalancierte und feinpolierte Griff wird aus Olivenholz gefertigt, welches eine sehr schöne Maserung aufweist. Allerdings dürfen die Messer NICHT in die Spülmaschine, da das Holz bei zu langem Kontakt mit Wasser leidet.
Die Serie "Alpha Olive" verbindet die hohen Qualitätsmaßstäbe handwerklich gefertigter Messer, mit den Anforderungen des Küchenalltags.

Dieses Santoku ist mit dem speziellen Kullenschliff ausgestattet. Hierdurch haftet das Schneidgut nicht an der Klinge und insbesondere weichere Lebensmittel lassen sich besser und präziser schneiden. Daher ist das Santoku mit Kullenschliff besonders gut für Fisch, sehr zartes Fleisch und Käse geeignet.

Klingenlänge 18 cm

Klingenmaterial: Chrom-Vanadium-Molybdän Messerstahl
Rostfrei: ja
Klingenlänge: 18 cm
Griffmaterial: Olivenholz
Weiterführende Links zu "Alpha Olive Santoku Kullenschliff, Güde X546/18"
Das Unternehmen Franz Güde, mit Sitz in der Messerstadt Solingen, produziert in vierter... mehr
Güde


g-demessersolingenDas Unternehmen Franz Güde, mit Sitz in der Messerstadt Solingen, produziert in vierter Generation hervorragende Messer in traditioneller Handarbeit. Ursprünglich waren diese sehr scharfen und ebenso robusten für Metzger, Schlachter und Köche gedacht. Doch schnell sprach sich herum, welch hohe Qualität Güde Messer besaßen und so erhielten sie Einzug in die Privatküchen.
Heute wie damals ist der Weg zum Messer der Gleiche geblieben: Aus einem Stück Stahl werden Rohlinge im Gesenk geschmiedet, von Hand geschliffen, mit einem Griff versehen und von Hand abgezogen. Und noch heute gelten die alten Qualitätsmaßstäbe, welchen kein Messer aus industrieller Fertigung stand halten könnte.
Seit einigen Jahren führt Franz Güdes Enkel, Dr. Karl Peter Born, das Unternehmen. Auch in der vierten Generation ändert sich nichts am Unternehmensprinzip: Güde fertigt, in kleinen Stückzahlen geschmiedete, Messer von Hand.

Das Material des Griffs: Holzgiffe oder Kunststoffgriffe

Holz ist ein natürliches Material. Seine Farbe und Maserung machen aus einem Messer einen echten Hingucker. Aber auch beim Greifen eines Messers zeigt Holz seine angenehme Seite, fühlt es sich doch warm und handschmeichelnd an. Griffe aus Holz sind jedoch nicht spülmaschinengeeignet, im Gegenteil zu Griffen aus Kunststoff. Kunststoffgriffe von GÜDE sind aus Hostaform und erfüllen die Anforderungen der Gastronomie. Sie sind pflegeleicht und spülmaschinenfest.

Das Schmieden: Gesenkschmieden oder Stauchschmieden 

"Schmieden im Gesenk sorgt für eine hohe Materialfestigkeit auch bei dynamischen Beanspruchungen. Beim Gesenkschmieden wird der gesamte Schmiede-Rohling erwärmt und verformt.
Im Gegensatz dazu wird beim Stauchschmieden nur ein kleiner, meist der mittlere Teil des Bandstahls erwärmt und dann verformt. Diese Methode wird meist aus fertigungsökonomischen Gründen angewendet, das erzielbare Formengut ist sehr begrenzt.
Beim Gesenkschmieden ist die Formensprache frei von der Klingenspitze bis zum Griffende. Deshalb bleibt GÜDE dieser bewährten Technologie treu."

Der Erl: Voll-Erl oder Steckerl 

Als Erl bezeichnet man den Teil des Stahls, an dem der Griff eines Messers befestigt ist. Geht der Erl von der Klinge bis zum Ende des Griffes, so spricht man vom Voll-Erl. Der Steck-Erl steckt, wie der Name sagt, im Griff, so dass man ihn nicht sieht.
Den Voll-Erl hingegen sieht man bei den Messern der Serie Alpha zwischen den Griffschalen, bei Serien wie SYNCHROS oder Caminada ist der Voll-Erl als Quer-Erl am unterne Ende des Griffes ausgebildet.
Die Messer von GÜDE haben durchweg einen Voll-Erl, da sich dadurch eine bessere Ausbalancierung des Gewichts ergibt. Eine Ausnahme bildet THE KNIFE. Da dieses Messer nur im sogenannten Übergriff verwendet wird, ergibt sich die Ausbalancierung automatisch durch die Griffhaltung, so dass der Schwerpunkt im Innern der Hand liegt.

 

 

Sollten Sie Fragen bezüglich der Zutatenliste, der enthaltenen Allergene, dem Mengenanteil... mehr
Weitere Informationen
Verantwortlicher Lebensmittelunternehmer

Franz Güde GmbH, K.P.Born, Katternberger Straße 175 42655 Solingen

Sollten Sie Fragen bezüglich der Zutatenliste, der enthaltenen Allergene, dem Mengenanteil bestimmter Zutaten, besonderen Hinweisen zur Zubereitung und Aufbewahrung der Artikel, zu Name und Anschrift des Produzenten sowie des Herkunftslandes haben, wenden Sie sich bitte vor Abschluss des Kaufvertrages an produktinfo[at]dinsesculinarium.de.

Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Alpha Olive Santoku Kullenschliff, Güde X546/18"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.